Feinwerkstatt für Holzblasinstrumente, Meisterbetrieb

gebrauchte Holzflöte Moritz Max Mönnig Leipzig

Preis: 2200 Euro VERKAUFT, filigran geschmiedete Mechanik, Grenadillholz, E-Mechanik, Offset, geschlossen Gis. Sehr schön erhalten im Originaletui Seriennummer: 2731 - Baujahr ca 1937.

Spielt ganz zusammengesteckt auf 443 Hz.

Wird Generalüberholt - Sie erhalten ein Jahr Garantie.

Moritz Max Mönnig (1875-1949) erlernte den Flötenbau bei seinem Vater und arbeitete dann eine Zeitlang in der Werkstatt seines älteren Bruders Otto Mönnig bevor er sich 1904 selbständig machte.  Er entwickelte sich zu einem Spezialist für Querflöte - seine Holzböhmflöten sind sehr geschätzt. Er hat im Laufe seines Lebens 23 Patente für seine Entwicklungen an Holzblasinstrumenten angemeldet

Weitere Informationen anfordern

Hier gibts weitere gebrauchte Instrumente

 

Holzflöte Moritz Max Mönnig - die Fotos zeigen den unrestaurierten Zustand
Schriftzug im Originaletui
Fis-Mechanik (Sie können das Fis auch mit dem Zeigfinger spielen - F erklingt wenn Sie die äußere schwarze Rolle drücken) - Für Sammler eine Rarität (auf Wunsch kann sie auch entfernt werden) Moritz Max Mönnig hat für diese Mechanik ein Deutsches Reichs Gebrauchsmuster eintragen lassen: DRGM 762875 vom 25.11.1920 Fis-Mechanik für Boehmflöten